Hody72
User
41, Germany
Tracks Played : 8535

free counters
13. Mai, 2011

Den Feind erkannt

Mein fast paläontologisches Mittagessen

Mein fast paläontologisches Mittagessen

Die Wunden vom Fußball spielen am Mittwoch sind geleckt, ein im Allgemeinen eher zähflüssiger Donnerstag liegt hinter mir und zum Wochenende kann es nur besser werden. Manches ist in der Tat schon ein bißchen besser geworden. So hatte ich zum Ende unseres Urlaubs ständig Bauchschmerzen, vor dem Essen, nach dem Essen und vor allem zwischendrin. Eine kolumbianische Gastritis hatte mich als ausländische Spezialität ausgemacht, vermutlich lag es am Konsum, nicht davon, sondern von Desserts, im Volksmund auch als Nachspeisen bekannt. Creme Chantilly und Co. wollten einfach keine Freunde mit meinen sieben Mägen werden und eigentlich fühle ich mich erst seit gestern beschwerdefrei.

Es kommt eben doch darauf an was man isst, den die oben genannten Zipperlein kenne ich nur zu gut aus den Zeiten ich meine Nahrung am Liebsten fertig zubereitet und konserviert gekauft habe. Seit ich wieder frisch esse und mich von sahnigem Nachtisch, Milkshakes und Eiscreme fern halte, geht es mir wieder deutlich besser. Zwar ist es schwierig in Frieden zu leben, wenn das heimische Wohnzimmer noch voller Manjar Blanco (Arequipe/Dulce De Leche), Bonbons und Schokolade ist, aber es heisst nun eben stark sein und nur im Notfall und aus absoluter Notwehr zu naschen. Es gelingt mir auch langsam die Kohlehydratzufuhr zu drosseln, ich versuche mich wieder nach so einer Art paläontologischer Diät zu ernähren: Möglichst viel Eiweiß, Gemüse, Früchte und am Besten nur Einkorn (Dinkel). Das hängt mit meinem Dasein als Endomorph und der Ausnutzung des glykämischen Index zusammen. Natürlich protokolliere ich das Ganze, nach der Urlaubspause, jetzt wieder bei FDDB und kann so viel besser kontrollieren.

Den Feind habe ich ausgemacht, es sind neben den Verlockungen für die Geschmacksnerven, vor allen die im Urlaub schleifen gelassene Disziplin und das aus den Augen verlorene Ziel 2011 49 kg abzunehmen.

Wie singen die Jungs von Fear Factory:
The conflict is pure
The truth devised

The future secured
The enemy designed

Es gilt nun also wieder stark zu sein, überlegt zu essen und sich so viel wie möglich zu bewegen – zum Glück hilft dort ja der Hund oder Ausflüge in der Mittagspause. Ich bin gespannt was Anne beim nächsten Mal anzeigen wird und Bridget werde ich auch wieder reaktiveren…


      Leave a Reply

        

        

        

      You can use these HTML tags

      <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>