Hody72
User
41, Germany
Tracks Played : 8355

free counters
10. Mai, 2012

Time is tickin´ away…

Erst mal ein großes “Zorry” mit kapitalem Z! – ich bekenne mich schuldig im Sinne der Anklage. Ich habe schon lange nichts mehr geschrieben, gepostet, geschrieben, veröffentlicht.

Der Grund ist die mangelnde Zeit, auf Grund derer ich in letzter Zeit z.B. auch nicht dazu gekommen bin Skyrim weiterzuspielen, oder ein paar andere Dinge zu machen die ich gerne machen würde.  Meine gesamte (Frei)Zeit habe ich für den Relaunch von Tribe-Online aufgewendet. Nachdem einer meiner zwei “Mitbegründer” im Februar gestorben war haben sich der verbleibende Mitstreiter und ich dazu entschlossen das Layout zu ändern. Michael hatte immer die Hauptarbeit geleistet was das Setzen der Artikel anging. Leider lief das alles in altmodischem html und da mir und meinem verbleibendem Partner Chris als Familienväter die Zeit fehlt, haben wir uns entschieden auf ein zeitgemäßes Content Management System (CMS) umzustellen.

Wenn Ihr Lust habt dann seht Euch die Seite mal an, wir berichten über Musik, Spiele, Anwendungen, Hardware und Filme (bei vielen fehlt noch Content) die Seite ist erst eine Woche online – das Archiv ist unter www.archiv.tribe-online.de zu finden.

Es war der ausdrückliche Wunsch von “Onkel Michi” dass Tribe-online weitergeführt wird, es war sozusagen sein Lebenswerk und ich glaube dass ihn die Arbeit am Magazin zuletzt auch von seiner schweren Krankheit und seinem Schicksal ein bißchen abgelenkt hat. Ich hoffe er ist da oben zufrieden, mit dem was wir hier unten daraus machen.

Das Online-Magazin für Hardware, Interactive und Musik - die Boygroup zum Lesen aus Freiburg

Das Online-Magazin für Hardware, Interactive und Musik - die Boygroup zum Lesen aus Freiburg

Hervorgegangen ist Tribe Online ist Anfang der 90er aus einem Frankfurter Heavy-Metal Fanzine Hellraiser hervorgegangen bei dem ich persönlich eingestiegen bin. Anfangs habe ich einfach CDs die ich schon im Regal hatte genommen und die Besprechungen per Email nach Frankfurt geschickt. Schnell bekam ich dann meine eigenen “Muster” zugeteilt und am Ende habe ich dann sogar durch intensive Telefonakquise und eine gigantische Telefonrechnung in einer Zeit in der es noch keine Flatrates gab, viele neue Kontakte dazugewonnen.
Irgendwann wurde uns der Metal Kram dann aber zu eindimensional und wir haben das Ganze dann zusammen mit den Frankfurtern unter dem Titel Sabatoge weiter betrieben und die Themen um weitere Musikstile einfliessen lassen. Der ehmalige Chef-Metaller war mittlerweile auf Dance/Techno umgestiegen während ein paar andere Mitstreiter auch gerne Alternative und Indie hörten und Onkel Michi ja schon immer eine Vorliebe für Industrial hatte, während ich gerne ein bißchen HipHop Rap/Black Music besprochen habe. Zusätzlich haben wir noch angefangen Filme, Spiele, Bücher und Comics zu besprechen. Sabotage wurde damals bundesweit vertrieben.

Ende der 90er haben wir Freiburger uns dann von den Frankfurtern getrennt – die Vorstellungen gingen auseinander und mit den Technosounds kamen auch bunte Pillen mit ins Spiel. Wir haben uns damals entschieden das Magazin als Tribe allein von Freiburg aus weiterzuführen. Vertrieben haben wir das Magazin dann bundesweit, größtenteils über Bahnhofs-Kioske, Musik- oder Inläden mit einer Auflage von 10.000 Exemplaren. Das Magazin erschien damals alle 2 Monate. Wir haben zeitweise sogar Reviews für das Blast Off Magazin des Hamburger Malibu Versand geschrieben und meine Besprechungen zu IT Themen habe ich noch nebebei alle 2 Wochen im Freiburger Wochenbericht untergebracht. Sogar die Badische Zeitung hat einen Bericht über uns gemacht.

Eigentlich lief es ziemlich gut damals, war waren ständig auf Konzerten, haben Interviews gemacht, Tonträger, Spiele, Filme und Lesestoff besprochen und nebenbei versucht die Produktionskosten wieder einzuspielen. Kann leichtes Unterfangen, denn in Freiburg wurde ein befreundeter Layouter zum “Freundschaftspreis” bezahlt, die Filme gingen dann nach Bozen zur Druckerei und über eine Berliner Firma wurde das ganze dann vertrieben. Die Anzeigenakquise habe ich damals zumeist selbst gemacht und als ich später wieder einen festen Job hatte, hat eine Agentur versucht uns zu unterstützen, die aber mehr versprach als sie am Ende getan hat. Schlussendlich wollten damals dann zwei Sponsoren einsteigen, bzw. das Konzept kaufen und uns als Redaktion weiter beschäftigen. Mit beiden gab es Gespräche, bei einem spielten die Teilhaber nicht mit, bei dem anderen haben sich ebenfalls Teilhaber für ein anderes Projekt entschieden…

Wenig später haben wir uns dann schweren Herzens dazu entschieden den Druck einzustellen, aber so ganz wollten wir unser Baby natürlich nicht aufgeben. Seit dem gibt es Tribe als Online Magazin. Zuerst auf der damaligen Freiburger Plattform “Rolf” (regionaler Online Dienst Freiburg) und seit April 1999 unter der eigenen Domain.

Das erste Layout hatte uns noch Ralf gemacht, der heute nicht mehr in Freiburg wohnt und http://www.8ung-media.de betreibt. Zum Launch der eigenen Domain hat uns dann Jürgen a.k.a. Licht.Werk in einer unglaublichen Fleißarbeit ein neues Layout gebastelt – das nach wie vor auf der Archiv Seite www.archiv.tribe-online.de zu sehen ist. Er war es auch der uns nun die Grafiken für die neue Seite erstellt hat – Danke Jürgi ohne Dich könnten wir das alles nicht so schön machen. Dafür nochmals tausend Dank. Ansonsten habe ich die Seite am Ende, mangels Budget, ganz alleine “gemacht”. Ein ziemlich schwieriges Unterfangen, das ich zuerst über einen anderen Weg versucht hatte zu verwirklichen bis der rettende Tipp zur Verwirklichung des Projekts vom Giftspritzer Dr. Satori kam.  Der gebührt ebenfalls Chris von http://www.kerndter.net/ der mir viel erklärt und einiges im Backend eingestellt hat, ein großes Dankeschön auch an Frank Bueltge von bueltge.de [by:ltge.de] für seine Geduld und die netten Email Antworten, an Chris von myblogtrainer.de der mir schon bei dieser Seite viel geholfen hatte und last but not least natürlich an Thomas der sein Plugin Post-Index bestimmt gefühlte 100 Mal für mich angepasst hat – Jungs ihr rockt alle!

Ich werde mich bemühen in Zukunft wieder öfters zu bloggen, während ich versuche in Michl´s Sinne Tribe-Online weiterzuführen und seit neustem betreue ich nun auch den Blog der Königin “Galatea Y Luna – Two Stars in the Universe” . Ich hoffe Ihr wisst nun, dass ich Euch nicht vergessen habe, zumindest nicht so sehr wie meinen Plan Pfunde zu verlieren, denn bei all der Stress ist ohne Kaloriendoping, Schokolade und literweise koffeinhaltige Getränke natürlich nicht zu ertragen! Müsste mich mal wieder wiegen…oh oh :(

Das Video ist zwar nicht gerade relevant für Tribe Online, aber nun gut, ist ja immer noch mein Blog….

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>