Hody72
User
41, Germany
Tracks Played : 8259

free counters
28. Mai, 2012

Pound For Pound

Nachdem ein Freund mich vergangenen Freitag beim “Summer Of Hate” daran erinnert hat dass ich doch mal wieder öfters bloggen sollte, will ich mal nicht so sein.

Der Wille ist ja im Prinzip auch da, es fehlt eben nur chronisch an (Frei)zeit. Ich hatte ja in einem meiner letzten Postings schon berichtet dass ich mit Tribe-Online nun ziemlich beschäftigt bin. Zuerst ging es wie gesagt darum das Design der Page auf einen aktuellen Stand zu bringen. Aktuell schlage ich mich nun mit ein paar, wie ich hoffe, technischen Kinderkrankheiten herum – die mich zeitweise doch ziemlich auf Trapp halten. Daneben mach ich für jeden Artikel noch die Suchmaschinenoptimierung (SEO) kümmere mich um Werbung für die Seite und auf der Seite. Vielleicht schaffen wir es ja sogar mal irgendwann wenigstens die Hostingkosten wieder einzuspielen.

Der nächste große Schritt war nun den Kontakt zu den Firmen die von meinem verstorbenen Kumpel betreut wurden zu halten und im zweiten Schritt dann möglichst viele neue dazuzugewinnen bzw. Firmen zu denen wir vor Jahren, z.B. in Fanzine Zeiten, Kontakt hatten wieder zu reaktiveren. Zum Glück erinnerten sich noch ein paar Promoter an Hellraiser, Sabotage oder Tribe – wie die Fanzines die wir gedruckt haben früher hiessen. Zu meinem Verwundern scheint es heutzutage sogar einfacher zu sein als früher von Plattenfirmen bemustert zu werden, der fast kostenfreien digitalen Bemusterung sei Dank.

Dort lauert dann aber schon wieder die nächste Falle, denn die Releases und Muster müssen anschliessend unter den Schreiberlingen verteilt und dafür gesorgt werden, dass alles besprochen wird. Anschliessend muss ich dann die Links zur Bestätigung an die Platten-, Spiele- oder Hardwarefirmen zurückmailen – es gibt also immer was zu tun.

Daneben gibt es dann noch den Job, der eigentlich die Hauptsache sein sollte. Dort muss ich täglich auch meinen Servicemann stehen und aktuell hat man mir gerade eine neue Zielsetzung für die Ausschüttung meines vertraglich festgelegten Bonus eingestellt – die es natürlich unbedingt zu erreichen gilt. Dann ist da noch das Kind, das pünktlich abgeholt werden muss und mit dem ich natürlich soviel Zeit wie möglich verbringen will. Da im Moment aber leider mein Fahrrad kaputt ist, ist die Abholerei nun eine ziemliche Hetze, weil ich eben laufen statt fahren muss.

Eine weitere leitende Funktion die ich inne habe, ist die des Papas. So musste ich mich aktuell mit Stromtarifen, Kabel vs. DSL und diversen anderen Dingen beschäftigen. Als nächstes stehen noch ein paar Versicherungen an und auf den Bescheid von unserer im Februar eingereichten Steuererklärung warte ich auch noch immer.

Auch die Königin hat aktuell Stress, da ihr Arbeitgeber kürzlich ein paar Veränderungen für Kunden eingeführt hat, die die Kundschaft nicht eben in Verzücken geraten lassen. Dazu kommt dann noch die tägliche Pendelei von Littenweiler im wunderschönen Freiburg nach Basel. Aktuell ist die Monarchin auch nicht ganz auf der Höhe, die Verdauung plagt sie ständig und aktuell sind einige Test beim Hofarzt anberaumt werden um herauszufinden was das blaue Blut plagt. Das schlimmste dabei ist, dass sie mit ihrem 4 Tage Job dennoch zu wenig Zeit für die Prinzessin hat, so dass wir das in Kürze wohl ändern werden.

Anlässlich der Belustigung der Gäste ihrer Geburtstagsparty anfangs des Monats, haben wir auch wieder mal unsere Wii eingeschaltet. Die Damen haben sich an Guitar Hero versucht, gebowlt, geboxt und mit virtuellen Schlägern auf die virtuellen Köpfchen gehauen. Eine Riesengaudi, auch wenn ich permanent Angst hatte, dass eine der Latino-Ladies vor lauter Temperament die Wiimote in den Fernseher fliegen lässt.

Dabei viel mir auf, dass ich selbst mich mal wieder öfters an der Wii versuchen sollte, denn ein kürzlicher Besuch bei Anne ergab leider das mir nur ca. fünf Kilo um mein ursprüngliches Ausgangsgewicht oder sollte ich Kampfgewicht vom Februar 2011 wieder zu haben. Eine echte Sch…ande wenn man bedenkt wie toll ich abgenommen hatte!
Schuldig sind natürlich wie immer die bösen, hinterhältigen aber auch so schmackhaften Kohlehydrate, ohne ich die das ganze Rambazamba auch gar nicht aushalten. Trotzdem muss ich mir etwas überlegen, denn so langsam spannen die Beinkleider schon wieder und es kommt wirklich alles Pfund für Pfund zurück – Pound For Pound…

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>