A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

18. August, 2013

Walking on Sunshine

15Meine lieben Kollegen schon wieder halb eins nachts in den US of A und meine Äuglein fallen immer wieder zu. Kein Wunder denn es war ein schöner, aber auch anstrengender Tag.

Angefangen mit der Erstbesteigung meiner neuen Aria Waage aus dem Hause FitBit. Zum Glück zeigte „Ariane“ wie ich sie liebevoll getauft habe, nur knapp 900 Gramm mehr als zuletzt in Freiburg an. Ich glaube an dieser Stelle gerne an das Gute und daran dass Ariane vielleicht auch anders kalibriert ist als Anne. Wenigstens habe ich meinen beiden ersten Abnehm-Abzeichen von FitBit bekommen (bekommt man nur mit WLAN Waage) und mich gefühlt wie ein Superbär.

Nachdem uns unsere Freunde und Gastgeber zum Frühstück Smiley-Pfannkuchen – lecker obwohl ich es sonst nicht mag wenn man Essen mich ansieht – und extra für mich Rührei serviert haben, haben wir uns fertig gemacht und das Haus zu verlassen.

Farmer Salat - 440 kcal

Farmer Salat – 440 kcal

Die Freunde hatten eine Job-Social Essen (warum wird sowas in D nicht gemacht?) und wir wurden gefragt ob wir im Haus oder in der Mall bleiben wollen. Die Königin hatte schon vor der Zuendebetonung des zweiten „l“ geantwortet.

Knappe vier Stunden sind wir dann durch das Kenwood Towne Centre gelaufen. Meine Ausbeute war ein Flugzeug Adapter für meine Bose Kopfhörer, denn ich hatte beim Hinflug bemerkt dieses zu Hause vergessen zu haben, den gab es vom netten Verkäufer sogar umsonst.

Die Königin war (natürlich) erfolgreicher und erledigte gleich mehrere Einkaufstüten voller „Merchandise“. Die Prinzessin kam dabei natürlich auch nicht zu kurz. Mittagessen gab es bei Chick-fil-A, einer Kette die mit dem Slogan „We Didn’t Invent the Chicken, Just the Chicken Sandwich“ wirbt. Ich habe trotzdem einen Salat gegessen, dafür gab es Frozen Yogurt bei Yagööt zum Dessert.

Frozen Yogäät

Frozen Yogäät

Yagööt

Als sich unsere Freunde dann auf meiner, tatsächlich im dritten Versuch erfolgreich aktivierten, US-Handynummer meldeten um uns wieder „einzusammeln“ waren wir heil froh, denn unsere Füsse fingen schon langsam an ein Eigenleben zu entwickeln. Doch nach einer kurzen Pause in Form der Autofahrt ins Centrum von Cincinnati ging es weiter.

Ich weiss nicht mehr genau wieviel Zeit wir dort verbraucht haben, aber es war sehr kurzweilig. Sightseeing featuring den Ohio River, das Stadion der Bengals und vor allen dessen Fans, architektonische Sehenswürdigkeiten und Land und Leute. Ein toller Tag bei fast 30 Grad und ich glaube ich habe sogar ein bißchen Sonnenbrand.

Abendessen gab es bei Panera – einen Chicken Ceasar Salat, bei dem ich vor lauter Hunger leider das Fotografieren vergessen habe.

Besonders im Gedächtnis wird mir der „Berliner Doner Kebap“ Stand von Oleg aus der Ukraine, die Vehikel der Bengals Fans und die Eskapaden der Prinzessin während des Spaziergangs bleiben.

Zumindest weiss ich jetzt warum die Amerikaner so große Autos fahren – damit die ganze Barbecue Ausrüstung hinein passt.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=5CeRWTdYFY8]

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.