A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

8. Februar, 2011

Got The Time

Cover of "Persistence of Time"

Cover of Persistence of Time

Um genauer zu sein „Time, got the time, tick, tick, tickin‘ in my head“ denn es war mir heute so als könnte ich eine imaginäre Uhr in meinem Kleinhirn ticken hören. Es begann als mich einer meiner Wecker um 6:30 Uhr weckte, wenige Sekunden später traf dann auch Frl. Schnecke im Schlafgemach ein und wir kuschelten noch bis um 7:00. Gegen 7:45 hatte ich uns zwei Beide dann praktisch Abflug fertig, aber ich konnte die Mütze der kleinen Damen nicht wiederfinden. Nach 10 Minuten Suche gab ich genervt auf, obwohl es eigentlich lustig war, denn ich bekam auf die Frage wo der „Hut“ sei, alle möglichen Kopfbedeckungen an gereicht… Am Ende habe ich mich dann einfach für ein anderes Modell entschieden. Kein Wunder dass ich das Ding nicht gefunden hatte, denn es lag im Auto. Sie hatte es sich gestern ausgezogen und war stattdessen mit der Kapuze der Jacke über dem Kopf ins Haus gelaufen. Bis wir dann am Kindergarten waren, war es schon fast viertel nach Acht und der Zug damit im wahrsten Sinne des Wortes fast abgefahren. Also fix das Kind in die Kita gebracht, die anwesende Erzieherin gebeten dem Kind die Pantoffeln anzuziehen und zurück zum Auto.
Als ich Magic anrufen wollte um mein baldiges Kommen anzukündigen, fiel mir auf, dass für 9 Uhr ein Meeting/Schulung geplant war. Also bin ich direkt in die Stadt gefahren und habe in der Bahnhofstiefgarage geparkt. Trotz guter Musik im Auto, wie Marxman mit „Whassinit? For The Cynic (Mosh Pit Remix)“, „All About The Bejamins“ von P. Diddy feat. Rob Zombie oder Dkay.com und meinem Bleifuß habe ich es natürlich nicht mehr rechtzeitig geschafft. Wobei 20 Minuten vom Kita in Breisach bis zum Hauptbahnhof in Freiburg nicht übel sind. Das Meeting selbst hatte zum Glück eben erst begonnen und ich konnte etwas dabei lernen und auch etwas beitragen. Nach dem Meeting hatte ich es mir gerade auf einem Stühlchen bequem gemacht, weil ich nun endlich auch mal frühstücken wollte als mich Magic fragte ob ich ein Kaffee mit ihm schnorcheln wolle. Kaum war der frische Bohnentrunk in unseren Tassen gelandet kam der große Boss der Operations Abteilung bei uns vorbei und signalisierte uns zu ihm zu folgen. Man muss an dieser Stelle fürs Protokoll festhalten, dass Magic und ich unseren Kaffee nur in Ausnahmefällen kalt werden lassen. Doch diesmal sollte es sich gelohnt haben. Denn uns wurde mitgeteilt dass beschlossen wurde unsere Abteilung nicht aufzulösen sondern zu assimilieren. So dass Magic, Eto’o und meine Wenigkeit weiterhin einen Job haben. Doch damit nicht genug es wurde noch kurz erörtert wo man die Aufgaben von Eto’o und Magic sieht. Magic wird doch tatsächlich der Abteilungsleiter und damit mein neuer Chef. Ich gönne es ihm zwar, bin aber ein bißchen traurig, dass ich ihn dann nicht mehr nach Herzenslust beschimpfen kann… Meine Aufgaben wurden übrigens nicht angesprochen, mach ich eben nichts, macht mir nichts! Auf Nachfrage wurde mir dann aber doch erklärt das im Prinzip die meisten Jobs wie gehabt weitermache und mich darüberhinaus weiterbilden und -entwickeln kann und soll. Man könnte also durchaus von einem Happy End sprechen!


Aber eben nur durchaus, denn zwischen mir und einem Happy End standen meine sieben leeren Mägen. Doch abermals blieb mir, mein sowieso schon kärgliches Frühstück verwehrt, denn unsere Chefin sprach kurz nach unserer Rückkehr auch nochmals über die Situation mit uns und wie es bis zum Stichtag für den Übergang weitergeht. Danach lud sie Magic und mich direkt zur nächsten Besprechung. Nach einer intensiven halben Stunde Brainstorming war der Weg fast frei für meine zwei Scheiben Brot nebst Light Käse und Putenwurst. Vorher musste ich aber nochmals zurück zur Chefin und die Prioritäten meiner Aufgaben durchsprechen, denn ich werde unmöglich alles diese Woche mit meinen verkürzten Arbeitszeiten schaffen. Zumal direkt das nächste Meeting anstand, denn meine Chefin hatte mir noch gleich einen Termin vererbt, den ich für sie künftig wahrnehmen solle. Also schnell, gegen 12 Uhr, das Frühstück verzehrt, danach einen Joghurt nebst Banane als Dessert und etwas Mineralwasser damit alles gut rutscht. Nach dem Meeting noch kurz mit Magic geplaudert und mich beschwert, dass ich ihn nun nicht mehr offiziell „insultieren“ darf und dann nichts wie raus aus dem Büro! Ab zur Bank, an den Geldscheindruckautomaten damit ich das Parkhaus bezahlen konnte.
Ich war den ganzen Tag über so im Stress gewesen und von Termin zu Termin gehetzt, dass mir zwischendrin ganz heiss wurde. Mein Blutdruck war sogar auf 142 zu 85 gestiegen – ich bin ja seit Samstag ohne Medikament. Kein dramatischer Wert, zum Glück. Im Auto wollte ich dann nur noch nach Hause und als ich etwa in der Hälfte der Strecke war, forderten der Kaffee und das Mineralwasser ihren Tribut. Lustig sonst trinke ich viel mehr, habe aber auch viel mehr Zeit aufs stille Örtchen zu gehen. Ich bin dann bei einem Parkplatz an der Begrenzung vorbei in den Wald gefahren um mich zu erleichtern. Hoffe ich bekomme wegen des Verstosses gegen die StVO und der Wildpullerei kein Ticket….
Schneckchen war heute übrigens voll K.O. nach der KiTa – wahrscheinlich weil wir gestern noch bis kurz nach 20 Uhr mit Mama geskyped hatten – sonst geht sie ja gegen 19/19:30 Uhr ins Bett. Heute ist sie dann also schon um sieben auf Tauchstation gegangen nachdem sie Mama wieder virtuelle Küsse übersandet hatte – es lebe das Internet, so dass ich heute früher zum tippseln komme…

Bridget meint heute:
Kalorienverbrauch: 57% des Tagesbedarfs an Energie aufgenommen – 1516 kcal weniger Energie aufgenommen als verbraucht

Schokolade: Wo denkt Ihr hin!

Disziplin: 6 Stunden geschlafen, verhältnismässig früh ins Bett, optimal gegessen die letzten zwei Tage und es klappt super als Strohwitwer allein mit dem Kind – noch Fragen?

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=Zld_2wYYdXg]

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.