A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

8. November, 2011

Pipi in den Augen und voll im Popo

23:53 Uhr Ortszeit, böse Zungen behaupten sogar es wäre kurz vor Mitternacht. Draussen vor dem Balkonfenster herrschen irische Wetterzustände, wie gemacht für einen Horrorstreifen oder einen alten Emo wie mich – unsere Tage waren dunkel…

Irgendwie der passende Abschluss für einen Tag der definitiv aus der Resterampe des Lebens stammt. Gestern gar nicht mal so spät ins Bett, aber irgendwie schlecht geschlafen, die Pizza vom Abend hat mich mitten in der Nacht zu einem Ausflug gezwungen, schräg im Bett gelegen. Heute morgen fast nicht wach geworden, dann die Schilderung des durchlittenen Alptraums der Königin, der mich dann im Geist weiter beschäftigte. Nach dem Gassi gehen einen Flyer vom „Bund gegen Anpassung“ im Briefkasten, das Logo spricht Bände auf dem Homepage ein Nachruf für Ghaddafi und „In Memorarium Saddam Hussein“ – satanistische Vollpfosten!

Bund gegen Anpassung

Bund gegen Anpassung

Ein Koffeindrink von den Müllers als Kickstart in den Tag. Köperlich wach aber den ganzen Tag irgendwie betröppelt, depressiv, antriebslos und geistig voll im Popo.

Keine Ahnung woran es heute nun genau lag. Es ist nicht wirklich meine Zeit, mir klebt das Pech an den Stiefeln wie ein Hönigbrot an den Fingern der Prinzessin.
Da war am Freitag meine Nasen-OP, nein für eine bionische hat es noch nicht gereicht, aber einen Polypen habe ich schon mal in Zahlung gegeben – einen ziemlich großen sogar, oder war es doch ein Stück Hirn, das mir der Onkel Doc da raus gezogen hat? Die örtliche Narkose von der er sprach stellte sich als Spray heraus, vom Gefühl was vom Iltis, die geschätzten 10 Minuten für die OP länger als die sieglose Serie des SC Freiburg. Am Ende ein verschwitztes T-Shirt, Schwindelgefühle, weiche Knie und Blut in der Nase. Mittlerweile sind die Schmerzen weg, ich spüre aber noch dass da was ist mit meinem Näschen, zumal das nach unten sehen noch schwer fällt.
Als ich dann heute die kleine Thronfolgerin abgeholt habe, habe ich beim Boxenstopp im Treff 3000 noch den Schlüssel im Fahrradschloss abgebrochen – zum Glück vor dem abschliessen – und mit reiner Körperkraft noch immer ohne Bionic.

Womit wir dann aber gleich beim Punkt wären, den ich bin *trommelwirbel* ein echter „Körperklaus“ wie mein Kumpel zu pflegen sagt, das heisst eine Mischung aus Tapsi Turtle, Grobmotoriker und Edward mit den Scherenhänden – ein bißchen schusselig eben. Halte mich zwar für (mehr oder minder) intelligent aber bin manchmal etwas unüberlegt oder zu faul die Hirnwindungen im Vorfeld zu bemühen.

Für vieles kann ich zwar nichts, aber zu meiner „Gabe“ kommt dann auch noch unsagbares Glück dazu immer Montagsgeräte zu erwischen, wie die 2.1 Anlage von LG die ich nun schon zum dritten Mal zur Reparatur abgegeben habe weil der BluRay Player die hälfte neuer BluRays oder DVDs nicht abspielt. Mit diesem „Device From Hell“ (LG steht für Lucifers Gabe) fing nämlich meine Pechsträhne an, die mit dem jähen Ende meines geliebten LE37MB86D endete. Der damals 1.900 Euro gekostet und schon 5 Umzüge überlebt, dabei einen von Irland nach Deutschland. Mann kann sich denken wie ich mich gefühlt habe, einen so treuen Freund zu verlieren. Hätte nie gedacht dass mal Pipi in den Augen haben werden wenn statt dem FC Bayern nur Soße über den Bildschirm flimmert.

Womit wir schon beim nächsten Dilemma wären, denn prinzipiell hätte ich nun wieder zu einem Samsung LCD gegriffen, doch der Ton war eben nicht überzeugend.  Der 6500er wird gerade wegen des FullHD 3D Irrtums von Samsung kritisiert und die 7000 und 8000er Modelle noch recht teuer last but not gefällt uns das Samsung-Design mit dem sehr schmalen Seitenrand nicht wirklich.

Also war ich in den vergangenen 10 Tagen – bzw. die 7 vor der OP – beim Fachhändler, bei Saturn und bei Media Markt und habe dieses und jenes erfahren – wobei bei den letzteren beiden Stellen gerne auch „Halbwahrheiten“ dabei sind oder die eine oder andere wichtige Info fehlt.

Die Argumentation des Fachhändlers – der ein Bekannter als alten Tagen ist und keines Wegs ein Verkaufsgespräch mit mir führte – hat mich eigentlich überzeugt:
Da wäre zum einen die stabilere Frontscheibe – sehr gut wenn man ein Kleinkind hat, das manchmal Sachen werfen könnte. Die natürlicheren Farben – er hatte unmittelbar neben dem VT20 im Laden einen Samsung 46″ glaube 8090 stehen. Zwar war der LCD irgendwie schärfer, aber die Farben wirkten steriler und unnatürlich – bei gleicher Einstellung – was bei MM oder Saturn selten so vorgeführt wird. Er meinte auch dass zocken kein Problem sein, da ein Plasma schnellere Reaktionszeiten hätte und zwei seiner MA PS3 und PC darauf spielen. Einbrennen sei bei aktuellen Geräten kein Thema mehr. Also für mich im Prinzip das ideale Gerät.

Doch ich wäre nicht der der ich bin, wenn ich nicht alles erst hinterfragen und durchleuchten muss. Leuten genau, darum gehts, denn stutzig bin ich erst geworden als ich die erste Seite der Anleitung gelesen haben, wo vor dem Einbrennen gewarnt wird und es sich so anhört als das ein bekanntes Ding und die Gewährleistung darauf ausgeschlossen. Natürlich habe ich dann auch gleichlautende Erfahrungsberichte in diversen Foren gelesen…

Gut wir haben 2011 und das Gerät einen Pixelorbiter aber warum ist es dann Leuten doch passiert. Ein Fernseher ist ein Nutzgegenstand, wenn ich Lust haben mehrere Stunden Bulikonferenz zu sehen (oder es könnte) oder 18 Stunden am Stück Computer zuspielen (wenn ich nochmal jung wäre) dann würde ich das halt auch gerne an meinem Gerät machen.

Nun weiss ich gar nichts mehr…? Limitert mich die Plasmatechnik, muss auch ein moderner Plasmafernseher noch eingefahren werden? Sind aktuelle LCD Fernseher empfindlicher gegen „Kinderangriffe“. Lieber das Top-Referenz Gerät aus allen Tests von Panasonic in 50″ oder einen LCD in 46″ von den weiteren Plätzen?

No risk no fun zählt irgendwie nicht, denn ich möchte ich bei der Neuanschaffung nichts falsch machen, der Schaden ist schon gross genug. Das einzige was ich definitiv weiss ist, dass ich wahrscheinlich halt eben ein schusseliger Doofi bin und ich nicht weiss ob ich mir ein Plasma erlauben soll…

Das schlimmste ist dass Frust-Fressen auch nicht wirklich hilft… 🙁

2 comments to Pipi in den Augen und voll im Popo

  • Mayk'l

    Hi Hody, ich habe seit 2 Jahren einen LG Plasma und bin sehr zufrieden. Playstation, Playstation, Blu-Ray, HD Sat TV ist alles prima.

    Bei mir ist nichts eingebrannt, lediglich beim Einschalten sieht man manchmal noch kurz das Senderlogo vom Vorabend.

    Viele Grüße, Mayk'l

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.